FastSpringÂź – Verkaufsbedingungen fĂŒr KĂ€ufer

Zuletzt aktualisiert: 9. Dezember 2021

Bitte lesen Sie auch: NACHTRAG ZU DEN BESTIMMUNGEN FÜR VERBRAUCHER MIT WOHNSITZ IN
EUROPÄISCHER WIRTSCHAFTSRAUM (EWR) UND DAS VEREINIGTE KÖNIGREICH

DIESE VERKAUFSBEDINGUNGEN („BEDINGUNGEN“) STELLEN EINEN RECHTSVERBINDLICHEN VERTRAG ZWISCHEN (A) BRIGHT MARKET, LLC D/B/A FASTSPRING, 801 GARDEN ST. #201, SANTA BARBARA, CA 93101 UND FASTSPRING BV, DE CUSERSTRAAT 91, 1081 CN AMSTERDAM, NIEDERLANDE (ZUSAMMEN BEZEICHNET ALS „FASTSPRING“, „WIR“, „UNS“ UND „UNSER“), UND (B) IHNEN, DER KÄUFER DAR (WOBEI VERWEISE AUF „SIE“ ODER „IHR“ ENTSPRECHEND AUSGELEGT WERDEN). DIESE BEDINGUNGEN GELTEN FÜR SÄMTLICHE ANGEBOTE, VERKÄUFE UND KÄUFE VON PRODUKTEN (EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT BESCHRÄNKT AUF HARDWARE, SOFTWARE, LIZENZRECHTE, SERVICENUTZUNGSRECHTE USW.) ODER ZUGANGSRECHTE ZU BESTIMMTEN SERVICES, DIE VON FASTSPRING ANGEBOTEN WERDEN (EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT BESCHRÄNKT AUF DEN ERWEITERTEN DOWNLOAD-SERVICE ODER DEN REGISTRIERUNGS-BACKUP-SERVICE), DIE FASTSPRING VON DRITTEN („ANBIETERN“) ZUM ZWECK DES WEITERVERKAUFS DURCH FASTSPRING AN SIE ERWORBEN HAT (DIE ZUSAMMEN ALS „PRODUKTE“ BEZEICHNET WERDEN), ENTWEDER (A) ÜBER DEN ONLINE-SHOP, IN DEM FASTSPRING DIESE BEDINGUNGEN VERÖFFENTLICHT HAT, ODER (B) AUF ANDERE ART UND WEISE, ÜBER DIE FASTSPRING PRODUKTE VERTREIBT, Z.B. TELEFONISCHE BESTELLUNGEN (ZUSAMMENFASSEND ALS DER „FASTSPRING-SERVICE“ BEZEICHNET).

FÜR DEN FALL, DASS SIE IHREN WOHNSITZ IN BESTIMMTEN GERICHTSBARKEITEN HABEN, EINSCHLIESSLICH DEM EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUM, DEM VEREINIGTEN KÖNIGREICH UND JAPAN, KÖNNEN FÜR SIE ZUSÄTZLICHE BEDINGUNGEN GELTEN. IN DIESEM FALL IST EIN ERGÄNZENDER NACHTRAG AUF UNSERER WEBSITE VERFÜGBAR UND GILT HIERMIT ALS EIN AUFGENOMMENER TEIL IN DIESE BEDINGUNGEN. IM FALLE EINES WIDERSPRUCHS ODER EINER UNSTIMMIGKEIT ZWISCHEN EINEM SOLCHEN NACHTRAG UND EINER ANDEREN BESTIMMUNG DIESER BEDINGUNGEN HAT DER NACHTRAG VORRANG.

BITTE LESEN SIE SICH DIESE BEDINGUNGEN SORGFÄLTIG DURCH. DIESE BEDINGUNGEN ENTHALTEN EINE VERBINDLICHE SCHLICHTUNGSKLAUSEL UND EINEN VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN. EINZELHEITEN HIERZU SIEHE ABSCHNITT 11. WENN SIE SICH NICHT EINEM SCHIEDSVERFAHREN UNTERWERFEN MÖCHTEN, KÖNNEN SIE DIE SCHLICHTUNGSKLAUSEL ABLEHNEN, INDEM SIE DIE ANWEISUNGEN IN ABSCHNITT 11.9 INNERHALB DES ANGEGEBENEN ZEITRAHMENS BEFOLGEN. DURCH DIE BESTELLUNG EINES PRODUKTES ÜBER DEN FASTSPRING-SERVICE ERKLÄREN SIE IHR EINVERSTÄNDNIS MIT DIESER VEREINBARUNG.

Inhaltsverzeichnis

1) Geltungsbereich und Anwendung

2) Zugangsberechtigungen und unbefugte Nutzung; Entzug des Zugangs

3) Aufgabe und Annahme von Bestellungen

4) Preisgestaltung und Zahlungsbedingungen

5) Lieferung

6) Annahmeverweigerung, BeschÀdigung oder Verlust auf dem Transportweg

7) Software- und Servicenutzungsrechte

8) Haftungsausschluss und HaftungsbeschrÀnkung

9) Ausfuhr- und Zollabgaben

10) Benachrichtigungen

11) Beilegung von Streitigkeiten durch ein verbindliches Schiedsverfahren

12) Geltendes Recht und Gerichtsstand

13) Allgemeines

 

1) Geltungsbereich und Anwendung

1.1. Unsere DatenschutzerklĂ€rung regelt die Erfassung und Verwendung von Informationen durch den FastSpring Service. Indem Sie uns Ihre personenbezogenen Daten ĂŒbermitteln, erklĂ€ren Sie sich damit einverstanden, dass diese Daten in Übereinstimmung mit unserer DatenschutzerklĂ€rung verarbeitet werden. Die DatenschutzerklĂ€rung wird durch Verweis in diese Vereinbarung mit aufgenommen und ist Teil dieser Vereinbarung. 

1.2. SÄMTLICHE BESTELLUNGEN VON PRODUKTEN ÜBER DEN FASTSPRING SERVICE UNTERLIEGEN IHRER ZUSTIMMUNG ZU JEWEILS GELTENDEN ENDBENUTZER-LIZENZVEREINBARUNGEN ODER NUTZUNGSBEDINGUNGEN, DIE MIT DEM PRODUKT GELIEFERT WERDEN, DARIN ENTHALTEN SIND ODER IM ZUSAMMENHANG MIT IHM VORGELEGT WERDEN. Falls Sie mit den Lizenz- oder Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sind, mĂŒssen Sie diese nicht akzeptieren und wenden sich diesbezĂŒglich an den Kundendienst.

1.3. Sie sind an jene Fassung dieser Bedingungen gebunden, die zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung eines Produktes ĂŒber den FastSpring Service gĂŒltig ist. Diese Bedingungen können sich gelegentlich Ă€ndern. Aufgrund dessen sollten Sie die Bedingungen bei jeder Bestellung durchlesen, auch wenn Sie diese bereits einmal zuvor gelesen haben.

1.4. ALLE ANGENOMMENEN BESTELLUNGEN SIND ENDGÜLTIG, NICHT STORNIERBAR UND NICHT ERSTATTUNGSFÄHIG, ES SEI DENN, DASS DIES IN DEN FÜR IHREN KAUF GELTENDEN RÜCKGABEBEDINGUNGEN FESTGELEGT IST.

 

2) Zugangsberechtigungen und unbefugte Nutzung; Entzug des Zugangs

Sie sind dafĂŒr verantwortlich, die Sicherheit und Vertraulichkeit der von uns zur VerfĂŒgung gestellten Zugangsdaten fĂŒr die Nutzung des FastSpring Service zu gewĂ€hrleisten und diese nicht an andere Personen weiterzugeben. Sie sind dazu verpflichtet, FastSpring unverzĂŒglich unter support@fastspring.com ĂŒber alle Informationen oder Ereignisse zu informieren, die die Sicherheit dieser Zugangsdaten gefĂ€hrden könnten. FastSpring kann Ihren Zugang und Ihre Nutzung des FastSpring Service jederzeit nach eigenem Ermessen und ohne Angabe von GrĂŒnden aussetzen oder widerrufen. Die unbefugte Nutzung des FastSpring Service, einschließlich, jedoch nicht beschrĂ€nkt auf den Missbrauch von Zugangsdaten, ist strengstens untersagt.

 

3) Bestellungsaufgabe und -annahme; Online-Vertragsabschluss

3.1. FastSpring versucht, die im FastSpring Service zum Kauf angebotenen Produkte so genau wie möglich zu beschreiben. FastSpring ĂŒbernimmt jedoch keine Garantie dafĂŒr, dass die Preise, Angebote, voraussichtlichen Liefertermine und Beschreibungen, die im FastSpring Service oder auf damit verbundenen Websites gemacht oder erwĂ€hnt werden, richtig, vollstĂ€ndig, verlĂ€sslich, aktuell oder fehlerfrei sind. Die Preise, Angebote und Beschreibungen im FastSpring Service gelten vorbehaltlich der VerfĂŒgbarkeit, stellen kein Angebot dar und können jederzeit zurĂŒckgezogen oder geĂ€ndert werden, bevor wir ausdrĂŒcklich die Annahme Ihrer Bestellung (wie nachstehend definiert) bestĂ€tigen.

3.2. SĂ€mtliche Produktspezifikationen, Abbildungen, Zeichnungen, Angaben, Abmessungen, Leistungsdaten und sonstigen Informationen, die im FastSpring Service oder anderweitig von FastSpring oder einem Anbieter zur VerfĂŒgung gestellt werden, dienen lediglich der allgemeinen Veranschaulichung der Produkte und stellen keine Garantie oder Zusicherung unsererseits dar, dass die Produkte ihnen jeweils entsprechen werden. Ihre diesbezĂŒglichen Rechte und Rechtsmittel mĂŒssen Sie den Spezifikationen des VerkĂ€ufers oder den Garantieunterlagen entnehmen.

3.3. Obwohl FastSpring sich darum bemĂŒht, die VerfĂŒgbarkeit der Produkte im FastSpring Service sicherzustellen, kann FastSpring nicht garantieren, dass alle Produkte stets auf Lager oder sofort verfĂŒgbar sind, wenn Sie Ihre Bestellung aufgeben. FastSpring kann Ihre Bestellung ablehnen (ohne Haftung), wenn FastSpring nicht in der Lage ist, sie zu bearbeiten oder auszufĂŒhren. In diesem Fall erstattet FastSpring Ihnen alle bereits geleisteten Zahlungen im Zusammenhang mit diesem Produkt.

3.4. Eine von Ihnen aufgegebene Bestellung stellt lediglich ein Angebot an uns dar, Produkte ĂŒber den FastSpring Service zu jenem Preis und zu jenen Bedingungen zu erwerben, die in der Bestellung angegeben sind, und unterliegt unserer anschließenden Annahme (wie nachstehend definiert), unabhĂ€ngig davon, ob die SchaltflĂ€che oder der Link, den Sie drĂŒcken oder aktivieren, um Ihre Bestellung an uns zu ĂŒbermitteln, Wörter wie „Bestellung abschließen“ enthĂ€lt oder anderweitig darauf hinweist, dass es sich um den letzten Schritt bei der AusfĂŒhrung Ihrer Bestellung handelt. Jede BestellbestĂ€tigungs-E-Mail, die Sie vor unserer Annahme erhalten, stellt lediglich eine BestĂ€tigung des Eingangs Ihres Angebots dar, nicht jedoch die Annahme Ihres Angebots.

3.5. Sie nehmen zur Kenntnis und erklĂ€ren sich damit einverstanden, dass Sie ein rechtsverbindliches Angebot abgeben, wenn Sie ĂŒber eine Website oder eine andere elektronische Anwendung eine Bestellung beim FastSpring Service aufgeben, indem Sie die SchaltflĂ€che oder den Hyperlink anklicken oder aktivieren, um Ihre Bestellung aufzugeben. Sie geben Ihre Zustimmung zu: (i) der Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel, um mit uns VertrĂ€ge zu schließen und Bestellungen aufzugeben; und (ii) der elektronischen Zustellung von Mitteilungen, Richtlinien und Aufzeichnungen von Transaktionen, die von Ihnen online eingeleitet oder abgeschlossen wurden. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung zum elektronischen Vertragsabschluss und zur elektronischen Zustellung zu widerrufen unter https://fastspring.com/consumer-support, doch wenn Sie dies tun, kann FastSpring Ihre Bestellung und/oder Ihren Zugang zum FastSpring Service und zu Serviceleistungen stornieren, die von Dritten in Verbindung mit dem FastSpring Service erbracht werden („Drittanbieter-Services“). Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, Mitteilungen auf elektronischem Wege zu erhalten, mĂŒssen Sie die Nutzung des FastSpring Services einstellen.

3.6. Die Annahme Ihrer Bestellung durch FastSpring erfolgt erst dann, wenn FastSpring (a) Ihre Produktbestellung versendet und/oder Ihnen Zugang zum FastSpring Service verschafft hat und (b) die Zahlung des Kaufpreises Ihrer Bestellung durch Verrechnung ĂŒber die von Ihnen angegebene Kreditkarte oder eine andere Zahlungsmethode eingegangen ist („Annahme“). FastSpring kann Ihre Bestellung jederzeit und aus jedem rechtmĂ€ĂŸigen Grund vor der Annahme stornieren. Vor der Annahme kann jedoch eine automatische E-Mail-BestĂ€tigung Ihrer Bestellung erstellt werden. Bitte beachten Sie, dass eine solche automatische BestĂ€tigung keine förmliche Annahme Ihrer Bestellung darstellt.

3.7. FastSpring ist dazu berechtigt, Aufzeichnungen ĂŒber eingegangene Bestellungen, BestĂ€tigungen, Annahmen und sonstige Vertragsunterlagen nach der Annahme fĂŒr einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren, der die gesetzlich zulĂ€ssige Höchstdauer nicht ĂŒberschreitet. FastSpring kann Ihnen auf schriftliche Anfrage Kopien zur VerfĂŒgung stellen; Sie mĂŒssen jedoch sicherstellen, dass Sie eine Kopie aller dieser Dokumente und dieser Bedingungen fĂŒr Ihre eigenen Unterlagen ausdrucken.

3.8. FĂŒr den Fall, dass FastSpring Grund zu der Annahme hat, dass Sie nicht in der Lage sind, Ihre Schulden bei FĂ€lligkeit zu begleichen, Sie einen Betrag nicht bis zum FĂ€lligkeitsdatum zahlen oder gegen eine dieser Bedingungen verstoßen, muss FastSpring annehmen, dass Sie in Verbindung mit Ihrer Nutzung der FastSpring E-Commerce-Lösung betrĂŒgerische oder kriminelle Handlungen begangen haben. Sollte FastSpring nicht in der Lage sein, die Zahlung an die von Ihnen in Ihrem Angebot angegebene Zahlungsmethode zu verarbeiten, kann FastSpring unbeschadet unserer sonstigen Rechte einen oder sĂ€mtliche der folgenden Schritte unternehmen: (a) sĂ€mtliche Produkte stoppen, die sich auf dem Weg zu Ihnen befinden; (b) weitere Produktlieferungen aussetzen, falls diese fortlaufend erfolgen; (c) die Bereitstellung des FastSpring Service stoppen oder aussetzen; (d) erteilte Nutzungsrechte fĂŒr Leistungen Dritter stornieren oder widerrufen; (e) sĂ€mtliche automatischen VerlĂ€ngerungsplĂ€ne stornieren, an denen Sie teilgenommen haben; und/oder (f) alle weiteren VertrĂ€ge zwischen uns und Ihnen kĂŒndigen.

4) Preisgestaltung und Zahlungsbedingungen

4.1. Die Preise verstehen sich zuzĂŒglich Versand- und Bearbeitungskosten, EilzustellungsgebĂŒhren, Umsatz- oder Nutzungssteuern, falls zutreffend, die zum Gesamtpreis hinzugerechnet werden. Sie sind verantwortlich fĂŒr alle Versand- und BearbeitungsgebĂŒhren sowie fĂŒr die staatlichen und lokalen Verkaufs- oder Nutzungssteuern, die fĂŒr Ihre Bestellung anfallen können. Sollte der Preis eines Produktes offensichtlich falsch sein, unabhĂ€ngig davon, ob es sich hierbei um einen Fehler in einem Preis handelt, der im FastSpring Service veröffentlicht oder Ihnen anderweitig mitgeteilt wurde, behĂ€lt sich FastSpring vor, Ihre Bestellung nach eigenem Ermessen zu stornieren und Ihnen den von Ihnen gezahlten Betrag zu erstatten, unabhĂ€ngig davon, wie der Fehler letztendlich entstanden ist.

4.2. FĂŒr die Produkte im FastSpring Service gelten die zum Zeitpunkt der Annahme gĂŒltigen Preise, sofern nicht ausdrĂŒcklich etwas anderes vereinbart wurde. Die Preise können auf dem FastSpring Service oder einer BestellbestĂ€tigung angegeben sein, jedoch ist der maßgebliche Preis im Falle einer Abweichung jener Preis, der Ihnen bei unserer Annahme durch Abbuchung ĂŒber die von Ihnen gewĂ€hlte Zahlungsmethode mitgeteilt wird. Die Zahlung erfolgt ĂŒber jene Zahlungsmethode, die Sie wĂ€hrend des Bestellvorgangs ĂŒber den FastSpring Service ausgewĂ€hlt haben. FastSpring belastet Kredit- oder Debitkarten bei Versand des Produktes. FastSpring behĂ€lt sich vor, Kredit- oder Debitkartenzahlungen vor der Annahme zu ĂŒberprĂŒfen und/oder zu autorisieren.

4.3. Sofern nicht ausdrĂŒcklich an anderer Stelle in diesen Bedingungen oder im FastSpring Service vorgesehen, kann die Zahlung in voller Höhe erfolgen, ungeachtet eventueller Beanstandung von Minderlieferung oder MĂ€ngeln.

4.4. Erfolgt die Zahlung auf Rechnungsbasis, so ist jede Rechnung bis zu dem auf der Rechnung angegebenen FĂ€lligkeitsdatum zu bezahlen und, falls kein Datum auf der Rechnung angegeben ist, innerhalb von dreißig (30) Tagen ab Rechnungsdatum in voller Höhe fĂ€llig und zahlbar. FĂŒr den Fall, dass Sie den Rechnungsbetrag bei FĂ€lligkeit nicht bezahlen, kann FastSpring (a) alle zu diesem Zeitpunkt unbezahlten RechnungsbetrĂ€ge durch eine Mitteilung fĂŒr sofort fĂ€llig erklĂ€ren und (b) alle von uns als notwendig und angemessen erachteten Maßnahmen ergreifen, um den unbezahlten Betrag beizutreiben, soweit dies nach geltendem Recht zulĂ€ssig ist.

4.5 Ohne unsere schriftliche Zustimmung darf keine Gegenforderung oder Aufrechnung von einer fĂ€lligen Zahlung abgezogen werden. FastSpring kann Sie auch jederzeit nach FĂ€lligkeit der Zahlung fĂŒr den Preis der Produkte in Anspruch nehmen, auch wenn das Eigentum oder die Rechte an diesen Produkten möglicherweise noch nicht auf Sie ĂŒbergegangen sind.

4.6. Wenn Sie sich dafĂŒr entscheiden, die Dienste eines Drittanbieters fĂŒr Zahlungen oder Abrechnungen in Verbindung mit Ihrem Kauf bei uns zu nutzen, unterliegt die Nutzung jener Dienstleistungen den GeschĂ€ftsbedingungen des Drittanbieters. Es kann erforderlich sein, dass Sie ein Konto bei einem solchen Drittanbieter einrichten und/oder diesem Drittanbieter Ihre Bankkonto- oder Kredit-/Debitkartendaten mitteilen. FastSpring ist nicht verantwortlich fĂŒr etwaige Handlungen oder Unterlassungen von Drittanbietern, die Zahlungen oder Abrechnungen vornehmen, und Sie erklĂ€ren sich damit einverstanden, uns von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus diesen Handlungen oder Unterlassungen ergibt.

4.7. FĂŒr ĂŒberfĂ€llige BetrĂ€ge kann FastSpring Zinsen in Höhe des gesetzlich zulĂ€ssigen Höchstbetrages ab dem FĂ€lligkeitsdatum bis zum Eingang des vollen Betrages bei uns (vor oder nach einem Gerichtsurteil) berechnen. Sie stellen uns auf Verlangen von allen Kosten frei, die uns im Zusammenhang mit der Beitreibung ĂŒberfĂ€lliger BetrĂ€ge entstehen.

 

5) Lieferung

5.1. FastSpring unternimmt alle wirtschaftlich vertretbaren Anstrengungen, um die Produkte termingerecht zu liefern. FĂŒr Produkte, die elektronisch geliefert werden, liefert FastSpring diese Produkte durch elektronische Übertragung oder per Download. Die in der FastSpring E-Commerce-Lösung, in der BestellbestĂ€tigung oder an anderer Stelle angegebenen Lieferfristen und -termine sind lediglich SchĂ€tzungen.

5.2. Jene Orte, die von FastSpring beliefert werden, sind auf der Website aufgefĂŒhrt („Liefergebiet“). Die Lieferung erfolgt an eine gĂŒltige, von Ihnen angegebene und der Annahme unterliegende Anschrift innerhalb des Liefergebietes („Lieferadresse“). Sie mĂŒssen die Lieferadresse auf jeder BestellbestĂ€tigung oder AnnahmeerklĂ€rung von FastSpring ĂŒberprĂŒfen und uns so schnell wie möglich ĂŒber Fehler oder Auslassungen informieren. FastSpring behĂ€lt sich vor, Ihnen alle zusĂ€tzlichen Kosten in Rechnung zu stellen, die sich aus Änderungen der Lieferadresse ergeben, nachdem Sie eine Bestellung bereits aufgegeben haben.

5.3. Sollte FastSpring Produkte in Teillieferungen liefern, stellt jede Teillieferung einen separaten Vertrag dar, und ein Mangel bei einer oder mehreren Teillieferungen berechtigt Sie nicht dazu, vom gesamten Vertrag zurĂŒckzutreten oder eine spĂ€tere Teillieferung zu stornieren.

5.4. Vorbehaltlich anders lautender Bestimmungen in diesen Bedingungen geht das Risiko des Verlustes oder der BeschĂ€digung der Produkte (a) bei digital gelieferten Produkten mit der Bereitstellung eines Download-Links fĂŒr Software (wie nachstehend definiert) oder eines LizenzschlĂŒssels oder von Servicenutzungsrechten (wie nachstehend definiert) per E-Mail oder ĂŒber eine andere elektronische Liefermethode; und (b) bei physisch gelieferten Produkten mit der Lieferung eines Produktes an den Lieferort auf Sie ĂŒber (wenn fĂŒr die Lieferung keine Unterschrift erforderlich ist, ĂŒbernehmen Sie das gesamte Verlustrisiko bei Diebstahl oder Verlust des gelieferten Produktes nach der erfolgten Lieferung an den Lieferort).

 

6) Annahmeverweigerung, BeschÀdigung oder Verlust auf dem Transportweg

Vorbehaltlich der vorstehenden AusfĂŒhrungen oder der geltenden RĂŒckgaberichtlinien, die auf der FastSpring E-Commerce-Lösung dargestellt sind und fĂŒr Ihren Kauf eines Produktes oder FastSpring-Service gelten („RĂŒckgaberichtlinien“), und vorbehaltlich aller Rechte, die Sie nach geltendem Recht haben und die durch diese Bedingungen nicht ausgeschlossen oder eingeschrĂ€nkt werden können, gilt Folgendes:

6.1. FastSpring ist nicht dafĂŒr haftbar und Sie sind nicht zum Verweigern der Annahme von Produkten berechtigt, außer in folgenden FĂ€llen:

6.2. FastSpring haftet nicht fĂŒr etwaige SchĂ€den oder Verluste, die durch eine fehlerhafte Installation der Produkte, durch Verwendung der Produkte in Verbindung mit anderen fehlerhaften, ungeeigneten oder mangelhaft installierten GerĂ€ten, durch FahrlĂ€ssigkeit Ihrerseits, durch unsachgemĂ€ĂŸe Verwendung oder durch eine Verwendung entstehen, die nicht den Spezifikationen oder Anweisungen des Herstellers entspricht.

6.3. Sollten Sie die Annahme der Produkte verweigern oder es versĂ€umen, die Produkte in Empfang zu nehmen, geht das Risiko des Verlustes oder der BeschĂ€digung der Produkte dennoch auf Sie ĂŒber, unbeschadet anderer Rechte oder Rechtsmittel von FastSpring:

6.4. Mit Ausnahme der obligatorischen Rechte, die Ihnen als Verbraucher nach geltendem Recht zustehen, sind Sie nicht dazu berechtigt, die Annahme der Produkte aufgrund einer Minderlieferung ganz oder teilweise zu verweigern, und haben ungeachtet einer Minder- oder Nichtlieferung in vollem Umfang zu bezahlen, es sei denn, Sie benachrichtigen uns diesbezĂŒglich schriftlich innerhalb von sieben (7) Kalendertagen nach dem Datum des Erhalts der entsprechenden Rechnung oder Lieferung durch eine Reklamation, woraufhin Sie lediglich fĂŒr die tatsĂ€chlich gelieferte Menge zahlen mĂŒssen.

6.5. Im Falle eines Mangels, einer Nichtlieferung, eines Defekts oder einer BeschÀdigung eines Produktes kann FastSpring nach eigenem Ermessen wie folgt handeln:

 

7) Garantien, Software- und Servicenutzungsrechte Dritter 

7.1. Sie haben Anspruch auf die Garantie des Herstellers, des Lizenzgebers oder des Lieferanten, die der Hersteller, der Lizenzgeber oder der Lieferant Ihnen im Zusammenhang mit den von Ihnen erworbenen Produkten gewĂ€hrt, und sollten sich diesbezĂŒglich auf die mit dem Produkt gelieferte einschlĂ€gige Dokumentation beziehen. (Falls zutreffend, können in den RĂŒckgaberichtlinien auch Vorgehensweisen im Falle einer Reparatur oder den Ersatz von mangelhaften gelieferten Produkten festgelegt sein.) FastSpring lehnt ausdrĂŒcklich jegliche diesbezĂŒgliche Verpflichtung ab.

7.2. Wenn ein geliefertes Produkt aus Software („Software“) besteht oder diese enthĂ€lt, wird diese Software vom Lizenzgeber/EigentĂŒmer an Sie lizenziert (und nicht an Sie verkauft) und unterliegt dessen Lizenzvereinbarung oder -bedingungen, die der Software beiliegen, bzw. wĂ€hrend des Bestellvorgangs oder der Softwareinstallation vorgelegt werden („Lizenzbedingungen“). DarĂŒber hinaus gilt:

7.3. In Bezug auf Ihren Kauf eines Servicenutzungsrechts (wie nachstehend definiert), das mit einem Angebot fĂŒr Software as a Service (SaaS), Plattform as a Service oder Infrastructure as a Service verbunden ist, das von einem Dritten betrieben und bereitgestellt wird („Drittanbieter-Service“), verkauft FastSpring Ihnen ein immaterielles Recht, auf eine solche Leistung Dritter zuzugreifen, sie zu nutzen und/oder an ihr fĂŒr eine bestimmte Nutzungsdauer teilzunehmen (ein „Servicenutzungsrecht“), wobei FastSpring jedoch nicht der Anbieter oder Betreiber eines solchen Drittanbieter-Service ist. Ihre Nutzung eines Service von Dritten unterliegt den jeweiligen Nutzungsbedingungen oder sonstigen Lizenzbedingungen zwischen Ihnen und dem Betreiber jenes Drittanbieter-Service (und nicht uns), die sich auf diesen Drittanbieter-Service beziehen („Servicebedingungen“). Sie erklĂ€ren sich damit einverstanden und erkennen an, dass diese Bedingungen nur fĂŒr unseren Verkauf von Servicenutzungsrechten an Sie gelten und nicht fĂŒr Ihre Nutzung eines Drittanbieter-Service. Das Unternehmen oder die Einrichtung, die den Drittanbieter-Service betreibt, ist allein fĂŒr die ErfĂŒllung, den Betrieb und die Bereitstellung des Drittanbieter-Service verantwortlich, fĂŒr den FastSpring Ihnen ein Servicenutzungsrecht verkauft. Sie erklĂ€ren sich damit einverstanden, uns von jeglicher Haftung freizustellen, die sich aus Ihrer Nutzung oder der Unmöglichkeit der Nutzung eines Drittanbieter-Service ergibt, mit der Ausnahme, dass FastSpring Ihnen (entweder direkt oder durch unseren Subunternehmer) einen angemessenen Kundendienst in Verbindung mit der Erteilung von Zugangsberechtigungen als Teil Ihres erworbenen Servicenutzungsrechts zur VerfĂŒgung stellt. FastSpring lehnt jegliche Garantien, Bestimmungen oder Bedingungen in Bezug auf QualitĂ€t, Eignung fĂŒr einen bestimmten Zweck, Leistung oder Übereinstimmung mit der Beschreibung ab und FastSpring bietet keinerlei Garantien oder GewĂ€hrleistungen in Bezug auf die VerfĂŒgbarkeit, die Nutzung oder die Ergebnisse der Nutzung von Drittanbieter-Services, fĂŒr die FastSpring Servicenutzungsrechte verkauft. Es wird Ihnen empfohlen, sich ĂŒber Ihre Rechte gegenĂŒber dem Betreiber eines Drittanbieter-Service in den jeweiligen Servicebedingungen zu informieren.

 

8) Haftungsausschluss und HaftungsbeschrÀnkung; Risikoverteilung

8.1. SIE SIND SICH DARÜBER IM KLAREN UND ERKLÄREN SICH DAMIT EINVERSTANDEN, DASS FASTSPRING NICHT DER HERSTELLER DER PRODUKTE IST, DIE FASTSPRING ZUM VERKAUF ANBIETET, UND AUCH NICHT DER BETREIBER VON DRITTANBIETER-SERVICES, FÜR DIE FASTSPRING SERVICELEISTUNGSNUTZUNGSRECHTE ZUM VERKAUF ÜBER DAS EIGENTUM ANBIETET. DIE PRODUKTE UND DER SERVICE VON FASTSPRING WERDEN IHNEN IN DER VORLIEGENDEN FORM ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND IHRE NUTZUNG ERFOLGT AUF EIGENE GEFAHR, SOWEIT DIES NACH GELTENDEM RECHT ZULÄSSIG IST. FASTSPRING ÜBERNIMMT KEINERLEI AUSDRÜCKLICHE, STILLSCHWEIGENDE ODER GESETZLICHE GARANTIEN, EINSCHLIESSLICH DER STILLSCHWEIGENDEN GARANTIE DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER SOWIE GARANTIEN, DIE SICH AUS DEM HANDELSBRAUCH ODER HANDELSPRAKTIKEN ERGEBEN, UND SCHLIESST DIESE HIERMIT AUS. IN EINIGEN GERICHTSBARKEITEN IST DER AUSSCHLUSS ODER DIE EINSCHRÄNKUNG VON STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN NICHT ZULÄSSIG, SO DASS DIE VORSTEHEND GENANNTEN AUSSCHLÜSSE UND EINSCHRÄNKUNGEN MÖGLICHERWEISE NICHT AUF SIE ZUTREFFEN. SOFERN NICHT ANDERS VEREINBART ODER DURCH GELTENDES RECHT VORGESCHRIEBEN, ERSTRECKT SICH JEGLICHE GEWÄHRLEISTUNG IN BEZUG AUF PRODUKTE ODER FASTSPRING-SERVICE NUR AUF SIE, SOFERN SIE BENUTZER UND KEIN WEITERVERKÄUFER DIESER PRODUKTE SIND.

8.2. FASTSPRING HAT DIE PREISE JENER PRODUKTE, DIE SIE BEI UNS KAUFEN KÖNNEN, UNTER DER VORAUSSETZUNG FESTGELEGT, UND SIE ERKENNEN DIESE HIERMIT AN, DASS, SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG UND UNABHÄNGIG DAVON, OB DIE HIERIN VORGESEHENEN EINGESCHRÄNKTEN RECHTSMITTEL IHREN WESENTLICHEN ZWECK VERFEHLEN: (a) UNSERE GESAMTHAFTUNG (UNABHÄNGIG DAVON, OB AUS VERTRAGSBRUCH, UNERLAUBTER HANDLUNG ODER EINER ANDEREN RECHTSTHEORIE) UNTER KEINEN UMSTÄNDEN DEN BETRAG ÜBERSTEIGEN DARF, DEN SIE FÜR DIE JEWEILIGEN PRODUKTE UND/ODER DEN FASTSPRING-SERVICE, DER ZU DIESER HAFTUNG GEFÜHRT HAT, BEZAHLT HABEN; (b) WEDER FASTSPRING NOCH UNSERE VERKÄUFER ODER LIZENZGEBER IHNEN GEGENÜBER VERANTWORTLICH ODER HAFTBAR SIND FÜR ENTGANGENEN GEWINN, KOSTEN FÜR ERSATZWAREN ODER -DIENSTLEISTUNGEN ODER BESONDERE, ZUFÄLLIGE, INDIREKTE, EXEMPLARISCHE, ODER FOLGESCHÄDEN JEGLICHER ART (EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT BESCHRÄNKT AUF VERLUSTE ODER GESCHÄFTSUNTERBRECHUNGEN) IN VERBINDUNG MIT DER NUTZUNG DIESER WEBSITE ODER DEM KAUF ODER DER NUTZUNG EINES PRODUKTES ODER EINES FASTSPRING-SERVICE, UNABHÄNGIG VON DER URSACHE, UNABHÄNGIG DAVON, OB SIE AUF VERTRAGSRECHT, FAHRLÄSSIGKEIT, UNERLAUBTER HANDLUNG, GARANTIE, GEFÄHRDUNGSHAFTUNG ODER EINER ANDEREN RECHTSTHEORIE BERUHEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB FASTSPRING VON DER MÖGLICHKEIT VON SCHÄDEN WUSSTE ODER DARAUF HINGEWIESEN WURDE, UND UNABHÄNGIG VON DER ANZAHL ODER ART DER ANSPRÜCHE. 

8.3. UNGEACHTET DES VORSTEHENDEN SCHRÄNKT NICHTS IN DIESEN BEDINGUNGEN UNSERE HAFTUNG IHNEN GEGENÜBER IN DEM MASSE EIN, IN DEM EINE SOLCHE HAFTUNG NACH GELTENDEM RECHT NICHT AUSGESCHLOSSEN ODER BESCHRÄNKT WERDEN KANN.

8.4. Kalifornische KĂ€ufer. Einwohner von Kalifornien, USA, erklĂ€ren sich ausdrĂŒcklich mit dem Verzicht auf die Bestimmungen des California Civil Code Sec. 1542 einverstanden, die besagen: „Eine allgemeine Freistellung erstreckt sich nicht auf jene AnsprĂŒche, die der GlĂ€ubiger oder die freistellende Partei zum Zeitpunkt der Ausfertigung der Freistellung nicht kennt oder vermutet, dass sie zu ihren Gunsten bestehen, und die, falls sie ihm oder ihr bekannt wĂ€ren, seine Einigung mit dem Schuldner oder der freigestellten Partei wesentlich beeinflusst hĂ€tten.“

8.5. Sie erklĂ€ren sich damit einverstanden, uns, unsere Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen sowie deren jeweiligen Direktoren, leitenden Angestellten, Mitarbeiter und Vertreter zu verteidigen, zu entschĂ€digen und schadlos zu halten von und gegen sĂ€mtliche AnsprĂŒche und Ausgaben, einschließlich Anwaltskosten, die sich aus oder in Verbindung mit (a) allen Produkten, die Sie in Verbindung mit Ihrer Nutzung der FastSpring E-Commerce-Lösung erworben haben (einschließlich, jedoch nicht beschrĂ€nkt auf Ihre Nutzung von Drittanbieter-Services, fĂŒr die Sie Servicenutzungsrechte von uns erwerben), oder (b) der Verletzung von Abschnitt 9 dieser Bedingungen durch Sie, Ihre Mitarbeiter, Berater, Vertreter, HĂ€ndler oder Kunden ergeben.

8.6. Soweit gesetzlich zulĂ€ssig und sofern nicht ausdrĂŒcklich in den Lizenzbedingungen oder an anderer Stelle festgelegt, haftet FastSpring Ihnen gegenĂŒber nicht fĂŒr jenen Fall, dass die Produkte oder der FastSpring Service die Eigentumsrechte eines Dritten verletzen oder angeblich verletzen. FĂŒr den Fall, dass die Produkte Gegenstand von Patent-, Urheber-, Datenbank-, Geschmacksmuster-, Markenrechten oder sonstigen Rechten Dritter sind oder sein können, sollten Sie die entsprechenden Bestimmungen des Produktherstellers und/oder Lizenzgebers/EigentĂŒmers beachten. FastSpring ist dazu verpflichtet, Ihnen nur jene Rechte oder Titel zu ĂŒbertragen, ĂŒber die FastSpring verfĂŒgt.

 

9) Ausfuhr- und Zollabgaben

9.1. Jedes Produkt und alle zugehörigen Artikel (einschließlich Software, Technologie und technische Informationen), die von uns verkauft, exportiert, ĂŒbertragen, geliefert oder lizenziert werden, können den Gesetzen der Vereinigten Staaten und anderer LĂ€nder unterliegen, einschließlich, jedoch nicht beschrĂ€nkt auf den US Export Administration Regulations (EAR) und den US Foreign Assets Control Regulations (FACR). Sie sind verpflichtet, alle geltenden Gesetze bezĂŒglich des Exports, Reexports, der Übertragung, Verwendung oder des Imports von Produkten oder zugehörigen Artikeln einzuhalten. Eine dem geltenden Recht zuwiderlaufende Umleitung ist verboten. Ungeachtet anderslautender Aufforderungen oder Vereinbarungen dĂŒrfen weder Sie noch FastSpring Maßnahmen ergreifen oder zu solchen Maßnahmen verpflichtet werden, die nach US-amerikanischem oder geltendem auslĂ€ndischem Recht verboten oder strafbar sind.

9.2. Der materielle Versand von Produkten aus einem Land zur Lieferung in ein anderes Land kann im Land des endgĂŒltigen Bestimmungsortes Zöllen, Verbrauchssteuern, Einkommenssteuer, Einfuhr-, AusfuhrgebĂŒhren, Steuern und/oder sonstigen Abgaben unterliegen. Sofern von FastSpring wĂ€hrend des Bestellvorgangs nicht ausdrĂŒcklich etwas anderes angegeben ist, (a) enthĂ€lt Ihre Zahlung fĂŒr die betreffende Bestellung keine Zölle, Verbrauchssteuern, Einkommenssteuern, Einfuhr-, AusfuhrgebĂŒhren, Steuern und/oder sonstige Abgaben, die im Land des endgĂŒltigen Bestimmungsortes des Produktes fĂ€llig und zahlbar sind, und (b) ist die empfangende Partei im Land des endgĂŒltigen Bestimmungsortes des Produktes fĂŒr die Einfuhr und die ordnungsgemĂ€ĂŸe Deklaration der Ware bei den entsprechenden Zollbehörden, die Zahlung aller geltenden Zölle/GebĂŒhren/Steuern/Abgaben und/oder die ErfĂŒllung aller zusĂ€tzlichen importbezogenen Anforderungen verantwortlich. Weitere Informationen ĂŒber die geltenden Zollanforderungen und -verfahren, Zölle, GebĂŒhren, Steuern und/oder sonstige Abgaben, die auf das Produkt erhoben werden können, erhalten Sie von den örtlichen Zollbehörden des jeweiligen Landes.

 

10) Benachrichtigungen

10.1. Jede Benachrichtigung oder sonstige Mitteilung in Bezug auf diese Bedingungen kann durch persönliche Übergabe, frankierte Post, Fax oder E-Mail erfolgen (a) in Bezug auf Benachrichtigungen und Mitteilungen an Sie an die Adresse und Informationen, die Sie in Verbindung mit Ihrem Kauf der Produkte und/oder des FastSpring Service angegeben haben; und (b) in Bezug auf Benachrichtigungen und Mitteilungen an uns an jene Anschrift, die am Anfang dieser Bedingungen aufgefĂŒhrt ist oder wie anderweitig in Ihrer BestellbestĂ€tigungs-E-Mail oder der AnnahmebestĂ€tigung angegeben wurde. Hierbei handelt es sich auch um jene Adressen fĂŒr die Zustellung von SchriftstĂŒcken im Rahmen von Gerichtsverfahren in der gesetzlich vorgeschriebenen Weise. Mit Ausnahme der vorstehend genannten FĂ€lle, in denen es um die Stornierung von Verbraucherbestellungen geht, gelten solche Benachrichtigungen (sofern sie ordnungsgemĂ€ĂŸ adressiert sind) als eingegangen:

10.2. Bei persönlicher Zustellung am Tag der Zustellung an der betreffenden Adresse (oder, falls dies kein Werktag sein sollte, am ersten Werktag danach);

 

11) Beilegung von Streitigkeiten durch ein verbindliches Schiedsverfahren

BITTE LESEN SIE DEN FOLGENDEN ABSCHNITT SORGFÄLTIG DURCH. ER VERPFLICHTET SIE UND FASTSPRING, BESTIMMTE STREITIGKEITEN UND ANSPRÜCHE AUF INDIVIDUELLER BASIS ZU SCHLICHTEN UND SCHRÄNKT DIE ART UND WEISE EIN, WIE SIE UND FASTSPRING GEGENEINANDER VORGEHEN KÖNNEN, VORBEHALTLICH DER NACHSTEHEND AUFGEFÜHRTEN BEDINGUNGEN UND DER AUSSTIEGSOPTION

11.1. Dieser Abschnitt 11 gilt fĂŒr alle KĂ€ufer, soweit dies gesetzlich zulĂ€ssig ist. Sie und FastSpring vereinbaren, dass alle vergangenen, gegenwĂ€rtigen und kĂŒnftigen Streitigkeiten, AnsprĂŒche oder KlagegrĂŒnde (a) aus oder in Bezug auf irgendeinen Aspekt der Beziehung zwischen Ihnen und uns; (b) gegen FastSpring, die sich aus Ihrer Nutzung des FastSpring Service oder eines Produktes ergeben; (c) in Bezug auf das Bestehen, die GĂŒltigkeit und den Umfang dieser Schlichtungsvereinbarung; oder (d) alle anderen Auseinandersetzungen oder Streitigkeiten zwischen Ihnen und FastSpring oder einem der mit FastSpring verbundenen Unternehmen, Lizenzgebern, HĂ€ndlern, Lieferanten oder Vertretern, unabhĂ€ngig davon, ob diese vor oder nach Ihrer Zustimmung zu den Bedingungen entstanden sind (zusammenfassend als „Streitigkeiten“ bezeichnet), werden durch ein Schiedsverfahren entschieden, es sei denn, (A) Ihr Wohnsitzland lĂ€sst diese Schlichtungsvereinbarung nicht zu; (B) Sie entscheiden sich gemĂ€ĂŸ nachstehendem Abschnitt 11.9; oder (C) Ihre Streitigkeit unterliegt einer Ausnahme von dieser Schlichtungsvereinbarung, die in Abschnitt 11.10 dargelegt ist. Sie und FastSpring stimmen ferner zu, dass ein Schiedsverfahren gemĂ€ĂŸ diesem Abschnitt nicht als Sammel-, Gruppen- oder Vertretungsklage durchgefĂŒhrt werden darf.

11.2. „Wohnsitzland“ im Sinne dieses Abschnitts 11 ist jenes Land, dessen StaatsbĂŒrgerschaft Sie besitzen oder in dem Sie Ihren stĂ€ndigen Wohnsitz haben, sowie jenes Land, von dem aus Sie regelmĂ€ĂŸig auf den FastSpring Service zugreifen und ihn nutzen oder eines der Produkte erwerben oder zu kaufen versuchen. Wenn mehr als ein Land auf Sie zutrifft, ist es jenes Land, dessen Staatsangehörigkeit Sie besitzen oder in dem Sie Ihren stĂ€ndigen Wohnsitz haben. Falls Sie jedoch die Staatsangehörigkeit von mehreren LĂ€ndern besitzen oder Ihren stĂ€ndigen Wohnsitz in verschiedenen LĂ€ndern haben, so ist es jenes Land, mit dem Sie am engsten verbunden sind und in dem Sie sich am hĂ€ufigsten aufhalten. 

11.3. Indem Sie diesen Bedingungen zustimmen, erklĂ€ren Sie und FastSpring sich damit einverstanden, jegliche Streitigkeiten durch ein endgĂŒltiges und verbindliches Schiedsverfahren zu lösen, wie dies hierin beschrieben ist, mit Ausnahme der in nachstehendem Abschnitt 11.10 aufgefĂŒhrten Punkte.

11.4. FastSpring unternimmt alle angemessenen Anstrengungen, um sĂ€mtliche Unstimmigkeiten zwischen Ihnen und uns zu lösen. Bevor Sie einen Anspruch gegen FastSpring wegen einer Streitigkeit geltend machen, erklĂ€ren Sie sich dazu bereit um zu versuchen, die Streitigkeit informell zu lösen, indem Sie uns unter support@fastspring.com kontaktieren. FĂŒr den Fall, dass FastSpring eine Meinungsverschiedenheit nicht innerhalb von 30 Tagen nach Versand der E-Mail mit dem Hinweis auf die Streitigkeit zu Ihrer Zufriedenheit lösen kann (oder wenn FastSpring ein Problem, das FastSpring mit Ihnen hat, nach einem informellen Versuch nicht lösen kann), vereinbaren Sie und FastSpring, dass jede Streitigkeit, sofern nicht ausdrĂŒcklich in Abschnitt 11.10 vorgesehen, durch das in diesem Abschnitt 11 beschriebene Verfahren geregelt wird.

11.5. Schiedsgerichtsverfahren und GebĂŒhren. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in den Vereinigten Staaten haben, stimmen Sie und FastSpring zu, dass die American Arbitration Association („AAA“) das Schiedsgerichtsverfahren nach den Commercial Arbitration Rules und, falls zutreffend, den Supplementary Procedures for Consumer Related Disputes, die zum Zeitpunkt der Beantragung des Schiedsgerichtsverfahrens in Kraft sind (zusammenfassend als „AAA Rules“ bezeichnet), durchfĂŒhren wird, sofern in diesem Abschnitt 11 nichts anderes festgelegt ist. Diese AAA-Regeln sind abrufbar unter www.adr.org oder durch einen Anruf bei der AAA unter 1-800-778-7879. Die Schlichtung erfolgt auf individueller Basis und wird von einem Einzelschiedsrichter in Übereinstimmung mit diesen Regeln durchgefĂŒhrt. Eine Partei, die ein Schiedsgerichtsverfahren einleiten möchte, muss der anderen Partei einen schriftlichen Antrag auf ein Schiedsgerichtsverfahren gemĂ€ĂŸ den AAA-Regeln zukommen lassen. (Die AAA bietet einen allgemeinen Antrag auf Schlichtung an.) Die Schlichtung erfolgt auf individueller Basis und wird von einem Einzelschiedsrichter durchgefĂŒhrt. Der Einzelschiedsrichter ist entweder ein pensionierter Richter oder ein Rechtsanwalt und wird von den Parteien aus der Liste der AAA-Schiedsrichter ausgewĂ€hlt. Können sich die Parteien nicht innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Zustellung des Antrags auf Schlichtung auf einen Schiedsrichter einigen, ernennt die AAA den Schiedsrichter in Übereinstimmung mit den AAA-Regeln. Der/die Schiedsrichter ist/sind befugt, alle Rechtsmittel, einschließlich UnterlassungsansprĂŒche zu gewĂ€hren, die Ihnen in einem individuellen Rechtsstreit zur VerfĂŒgung stehen wĂŒrden und auf die Sie nach geltendem Recht nicht verzichten können. Ungeachtet eines gegenteiligen Wortlauts in diesem Abschnitt 11.5 vereinbaren die Parteien fĂŒr den Fall, dass eine Partei einen Unterlassungsanspruch geltend macht, der nach vernĂŒnftigem Ermessen einer der Parteien erhebliche Auswirkungen auf andere FastSpring-KĂ€ufer hĂ€tte, dass ein solches Schiedsverfahren auf individueller Basis durchgefĂŒhrt wird, jedoch von einem Gremium aus drei (3) Schiedsrichtern abgewickelt wird. Jede Partei wĂ€hlt einen Schiedsrichter aus, und die beiden von den Parteien ausgewĂ€hlten Schiedsrichter wĂ€hlen den dritten Schiedsrichter aus, der den Vorsitz des Schiedskollegiums ĂŒbernimmt. Bei diesem Vorsitzenden handelt es sich um einen Richter im Ruhestand oder ein Rechtsanwalt, der als Anwalt zugelassen ist und Erfahrung mit der Schlichtung oder Mediation bei Streitigkeiten hat. Besteht Uneinigkeit darĂŒber, ob der Schwellenwert fĂŒr ein Kollegium aus drei Schiedsrichtern erreicht wurde, trifft der gemĂ€ĂŸ Abschnitt 11.5 ernannte Einzelschiedsrichter diese Entscheidung. Stellt der Schiedsrichter fest, dass ein Drei-Personen-Kollegium angemessen ist, kann der Schiedsrichter – wenn er von einer der Parteien oder als Vorsitzender von den beiden von den Parteien gewĂ€hlten Schiedsrichtern ausgewĂ€hlt wird – an dem Schiedsverfahren teilnehmen. Das Schiedsverfahren und ein etwaiger Schiedsspruch sind vertraulich, es sei denn, das Gesetz schreibt etwas anderes vor.

 

Wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb des EuropĂ€ischen Wirtschaftsraums („EWR“), des Vereinigten Königreichs und der Schweiz haben, vereinbaren Sie und FastSpring, dass das Schiedsgerichtsverfahren in Santa Barbara County, Kalifornien, oder, nach Ihrer Wahl, telefonisch oder ĂŒber andere elektronische Mittel durchgefĂŒhrt wird. Wenn Sie Ihren Wohnsitz innerhalb des EWR, des Vereinigten Königreichs oder der Schweiz haben, vereinbaren Sie und FastSpring, dass das Schiedsgerichtsverfahren in Amsterdam, Niederlande, stattfindet oder nach Ihrer Wahl telefonisch oder ĂŒber andere elektronische Mittel durchgefĂŒhrt wird. Entscheidet sich FastSpring fĂŒr ein Schiedsgerichtsverfahren, so trĂ€gt FastSpring die gesamten Kosten fĂŒr die Einreichung des Antrags bei der AAA und die VerwaltungsgebĂŒhren (mit Ausnahme der AnhörungsgebĂŒhren). Wenn Sie sich fĂŒr ein Schiedsgerichtsverfahren entscheiden, sind die Kosten fĂŒr die Einreichung der Unterlagen und die VerwaltungsgebĂŒhren (mit Ausnahme der AnhörungsgebĂŒhren) gemĂ€ĂŸ den AAA-Regeln oder gemĂ€ĂŸ dem geltenden Recht zu bezahlen, wenn dieses den AAA-Regeln widerspricht. BetrĂ€gt der Wert der geforderten EntschĂ€digung jedoch 10.000 $ oder weniger, zahlt FastSpring auf Ihren Antrag hin alle mit dem Schiedsverfahren verbundenen Antrags-, Verwaltungs- und SchiedsrichtergebĂŒhren, es sei denn, der/die Schiedsrichter stellen fest, dass entweder der Inhalt Ihrer Forderung oder die geforderte EntschĂ€digung unseriös war oder zu einem unangemessenen Zweck vorgebracht wurde (gemessen an den in der US-Bundeszivilprozessordnung 11(b) festgelegten Standards). In jenen FĂ€llen werden die GebĂŒhren gemĂ€ĂŸ den AAA-Regeln festgelegt. Jede Partei trĂ€gt die Kosten fĂŒr ihre eigenen Anwaltshonorare, sofern nicht gesetzlich etwas anderes vorgeschrieben ist. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in den Vereinigten Staaten haben, ist dieser Abschnitt 11 gemĂ€ĂŸ dem Federal Arbitration Act auszulegen und unterliegt diesem Gesetz, ungeachtet einer anderen in diesen Bedingungen festgelegten Rechtswahl. Die Sprache eines Verfahrens zur Streitbeilegung ist Englisch.

11.6. Ungeachtet Ihres Wohnsitzes oder der Regeln eines bestimmten Schiedsgerichtes vereinbaren Sie und FastSpring, dass die Schlichtung jeglicher Streitigkeiten auf individueller Basis erfolgt und weder Sie noch FastSpring einen Anspruch als Teil eines Klassen-, Gruppen-, kollektiven, koordinierten, konsolidierten oder Massenschiedsgerichtsverfahrens (jeweils „kollektives Schiedsgerichtsverfahren“) geltend machen können. Ohne die AllgemeingĂŒltigkeit des Vorstehenden einzuschrĂ€nken (und als anschauliches, jedoch nicht erschöpfendes Beispiel), wird ein Anspruch auf Beilegung einer Streitigkeit gegen FastSpring als kollektives Schiedsverfahren betrachtet, wenn (i) zwei (2) oder mehr Ă€hnliche AnsprĂŒche auf ein Schiedsverfahren gleichzeitig von oder im Namen eines oder mehrerer KlĂ€ger eingereicht werden; und (ii) die AnwĂ€lte der KlĂ€ger dieselben sind, sich die GebĂŒhren teilen oder sich ĂŒber die Schiedsverfahren hinweg absprechen. „Gleichzeitig“ im Sinne dieser Bestimmung bedeutet, dass beide Schiedsverfahren gleichzeitig anhĂ€ngig (eingereicht, jedoch noch nicht entschieden) sind.

11.7. Verzicht auf Schiedsverfahren fĂŒr Sammelklagen und Kollektivklagen. IM GRÖSSTMÖGLICHEN GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG SIND WEDER SIE NOCH FASTSPRING DAZU BERECHTIGT, STREITIGKEITEN VON ODER GEGEN ANDERE NATÜRLICHE ODER JURISTISCHE PERSONEN ZUSAMMENZUFÜHREN, SICH IHNEN ANZUSCHLIESSEN ODER ZU KOORDINIEREN, AN EINEM KOLLEKTIVEN SCHIEDSVERFAHREN (WIE VORSTEHEND DEFINIERT) TEILZUNEHMEN ODER EINE STREITIGKEIT IN EINER REPRÄSENTATIVEN FUNKTION ZU SCHLICHTEN ODER ZU VERHANDELN, EINSCHLIESSLICH ALS REPRÄSENTATIVES MITGLIED EINER GRUPPE ODER ALS SACHVERWALTER MIT ALLGEMEINER BEFUGNIS. IN VERBINDUNG MIT EINEM STREITFALL (WIE VORSTEHEND DEFINIERT), WIRD HIERMIT AUSDRÜCKLICH UND BEDINGUNGSLOS AUF ALLE DIESE RECHTE VERZICHTET. JEDE ANFECHTUNG DER GÜLTIGKEIT DIESES ABSCHNITTS 11.7 WIRD AUSSCHLIESSLICH VOM SCHIEDSRICHTER ENTSCHIEDEN.

11.8. Ausstieg aus der Schlichtungsvereinbarung. Wenn Sie sich dieser Schiedsvereinbarung nicht unterwerfen möchten, können Sie innerhalb von 30 Tagen nach Annahme dieser Bedingungen von dieser Schiedsvereinbarung zurĂŒcktreten, indem Sie sich an support@fastspring.com wenden. Die schriftliche Mitteilung muss mit einem Datum versehen sein und Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Anschrift sowie eine eindeutige ErklĂ€rung enthalten, dass Sie Streitigkeiten mit FastSpring nicht durch ein Schiedsverfahren beilegen möchten. Erfolgt innerhalb der 30-tĂ€gigen Frist keine schriftliche Benachrichtigung, wird davon ausgegangen, dass Sie wissentlich und absichtlich auf Ihr Recht, einen Rechtsstreit zu fĂŒhren, verzichtet haben, außer in Bezug auf die in nachstehendem Abschnitt 11.10 aufgefĂŒhrten Ausnahmen. Durch den Verzicht auf die Schlichtungsvereinbarung werden Sie nicht von der Nutzung des FastSpring Service ausgeschlossen, jedoch können Sie und FastSpring sich nicht auf die gegenseitige Schlichtungsvereinbarung berufen, um Streitigkeiten unter den hier festgelegten Bedingungen beizulegen.

11.9. Ausnahmen von der Schlichtung. Ungeachtet der Vereinbarung zwischen Ihnen und FastSpring, Streitigkeiten zu schlichten, behalten Sie und FastSpring das Recht, wenn sich Ihr Wohnsitz in den Vereinigten Staaten befindet, (a) eine individuelle Klage bei einem Gericht fĂŒr geringfĂŒgige Forderungen einzureichen; und (b) eine einstweilige VerfĂŒgung oder einen anderen angemessenen Rechtsbehelf bei einem zustĂ€ndigen Gericht zu beantragen, um die tatsĂ€chliche oder drohende Verletzung, widerrechtliche Aneignung oder Verletzung der Urheberrechte, Marken, GeschĂ€ftsgeheimnisse, Patente oder sonstiger geistiger Eigentumsrechte einer Partei zu verhindern. Wenn Sie Ihren Wohnsitz nicht in den Vereinigten Staaten haben, können Sie und FastSpring Ihre AnsprĂŒche, sofern diese berechtigt sind, im Rahmen eines Bagatellverfahrens vor den Gerichten Ihres Wohnsitzlandes geltend machen. DarĂŒber hinaus entzieht Ihnen dieser Abschnitt 11 nicht den Schutz der zwingenden Bestimmungen der Verbraucherschutzgesetze in Ihrem Wohnsitzland, falls und sofern diese anwendbar sind; Sie behalten alle derartigen Rechte, und diese Schiedsvereinbarung ist entsprechend auszulegen.

11.10. Weiterbestehen und Trennbarkeit dieser Schlichtungsklausel. Dieser Abschnitt 11 gilt auch nach der KĂŒndigung oder dem Auslaufen dieser Bedingungen. Sollte ein Gericht oder ein Schiedsrichter entscheiden, dass ein Teil dieses Abschnitts 11 ungĂŒltig oder nicht durchsetzbar ist, so bleiben die ĂŒbrigen Teile dieses Abschnitts 11 mit Ausnahme von Abschnitt 11.7 dennoch gĂŒltig und in Kraft. FĂŒr den Fall, dass ein Gericht oder ein Schiedsrichter feststellt, dass Abschnitt 11.7 ganz oder teilweise ungĂŒltig oder nicht durchsetzbar ist, gilt dieser Abschnitt 11 „Beilegung von Streitigkeiten durch verbindliches Schiedsverfahren“ in seiner Gesamtheit als ungĂŒltig und alle verbleibenden Streitigkeiten mĂŒssen gemĂ€ĂŸ Abschnitt 12 vor Gericht ausgetragen werden.

 

12) Geltendes Recht und Gerichtsstand

Jegliche Rechtsstreitigkeiten unterliegen den Gesetzen des Staates Kalifornien, ohne RĂŒcksicht auf oder Anwendung von Rechtswahlregeln oder Prinzipien des Kollisionsrechts, mit der Ausnahme, dass Abschnitt 11 dieser Bedingungen in Verbindung mit Rechtsstreitigkeiten, an denen eine Person mit Wohnsitz in den Vereinigten Staaten beteiligt ist, auch dem Bundesschiedsgerichtsgesetz unterliegt. Falls sich jedoch herausstellt, dass die Schiedsgerichtsvereinbarung in Abschnitt 10 nicht auf Sie oder eine bestimmte Streitigkeit zutrifft, und mit Ausnahme der anderslautenden Bestimmungen in Abschnitt 11.9 erklĂ€ren Sie sich damit einverstanden, dass alle AnsprĂŒche oder Streitigkeiten, die zwischen Ihnen und uns entstanden sind oder entstehen könnten, ausschließlich von einem Staats- oder Bundesgericht in Santa Barbara County, Kalifornien, entschieden werden mĂŒssen, und sowohl Sie als auch wir erklĂ€ren uns damit einverstanden, uns der persönlichen ZustĂ€ndigkeit der Gerichte in Santa Barbara County, Kalifornien fĂŒr die Zwecke der Beilegung all dieser AnsprĂŒche oder Streitigkeiten zu unterwerfen.

 

13) Allgemeines

Diese Bedingungen stellen die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und uns in Bezug auf Ihre Nutzung des FastSpring Services und Ihren Kauf von Produkten von FastSpring dar und ersetzen alle damit zusammenhĂ€ngenden vorherigen oder gleichzeitigen schriftlichen oder mĂŒndlichen Mitteilungen, Vereinbarungen und Zusicherungen. Eine Änderung dieser Bedingungen ist nur dann gĂŒltig, wenn sie schriftlich erfolgt und von Ihnen und uns unterzeichnet ist. Diese Bedingungen haben Vorrang vor allen anderen Bedingungen, die in anderen Unterlagen enthalten sind oder auf die an anderer Stelle verwiesen wird oder die durch Handel, Gewohnheit oder GeschĂ€ftsverlauf impliziert werden. Anderslautende Bedingungen werden hiermit im vollen gesetzlich zulĂ€ssigen Umfang ausgeschlossen. FastSpring kann die Dienste von Subunternehmer oder Vertretern in Anspruch nehmen, um FastSpring bei der ErfĂŒllung seiner Verpflichtungen im Zusammenhang mit diesen Bedingungen zu unterstĂŒtzen. Sie sind nicht dazu berechtigt, Ihre Rechte gemĂ€ĂŸ diesen Bedingungen abzutreten oder zu ĂŒbertragen, und jede angebliche Abtretung oder Übertragung ist ungĂŒltig. Keine Lockerung, Unterlassung, Verzögerung oder Nachsicht von Ihnen oder uns bei der Durchsetzung dieser Bedingungen oder die GewĂ€hrung von Zeit durch eine Partei an die andere Partei beeintrĂ€chtigt diese Rechte und Befugnisse oder schrĂ€nkt sie ein. Ein Verzicht auf eine Bestimmung oder Bedingung dieser Bedingungen ist nur dann wirksam, wenn er schriftlich erfolgt und von uns unterzeichnet ist. Die VerzichtserklĂ€rung bei einer Verletzung einer Bedingung ist nicht als Verzicht auf eine spĂ€tere Verletzung oder Bedingung auszulegen. Wenn FastSpring oder ein Schiedsrichter oder ein Gericht der zustĂ€ndigen Gerichtsbarkeit aus irgendeinem Grund feststellt, dass eine Bestimmung oder ein Teil dieser Bedingungen nach geltendem Recht in einer bestimmten Gerichtsbarkeit illegal, nicht durchsetzbar oder ungĂŒltig ist: (a) werden diese Bedingungen in anderen Gerichtsbarkeiten sofern nicht berĂŒhrt, wie eine solche Feststellung oder ein solcher Befund keine Geltung haben; und (b) die ĂŒbrigen Bestimmungen dieser Bedingungen (soweit gesetzlich zulĂ€ssig) bleiben in der betreffenden Gerichtsbarkeit in vollem Umfang in Kraft.

NACHTRAG ZU DEN BESTIMMUNGEN FÜR VERBRAUCHER MIT WOHNSITZ IM EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUM (EWR) UND IM VEREINIGTEN KÖNIGREICH

ErgĂ€nzend zu den genannten Bestimmungen der Verkaufsbedingungen gelten fĂŒr Kunden, die Verbraucher sind und zum Zeitpunkt der Bestellung ihren Wohnsitz im EuropĂ€ischen Wirtschaftsraum (EWR) oder im Vereinigten Königreich haben, die folgenden Sonderbestimmungen („Nachtrag“) dieser Verkaufsbedingungen. FĂŒr diese Verbraucher gilt dieser Nachtrag als integraler Bestandteil der Verkaufsbedingungen. Dieser Nachtrag ergĂ€nzt die entsprechenden Artikel der Verkaufsbedingungen, deren Bestimmungen weiterhin gĂŒltig, in vollem Umfang wirksam und in Kraft sind. Im Falle von WidersprĂŒchen zwischen diesem Nachtrag und den Verkaufsbedingungen hat der Nachtrag Vorrang, jedoch nur fĂŒr die betreffende Bestimmung und den betreffenden Gegenstand und soweit dies nach geltendem EWR-Recht oder britischem Recht unbedingt erforderlich ist. Als Verbraucher gilt jede natĂŒrliche Person, die im Zusammenhang mit diesen Bedingungen zu jenen Zwecken handelt, die nicht ihrer gewerblichen, handwerklichen oder beruflichen TĂ€tigkeit zugerechnet werden können. Die Bedingungen dieses Nachtrags gelten vorbehaltlich etwaiger wesentlicher Abweichungen in den Rechtsvorschriften eines EWR-Mitgliedstaats, in dem der betreffende Verbraucher seinen Wohnsitz hat. Die Abweichungen werden verfolgt und können auf der Website der EuropĂ€ischen Kommission hier eingesehen werden: https://ec.europa.eu/info/index_de. 

  1. Artikel 3.1: FastSpring ist darum bemĂŒht, die Produkte unverzĂŒglich nach Annahme der Bestellung durch FastSpring und nach Zustandekommen des Vertrages zu liefern. Die Produkte mĂŒssen der jeweiligen Beschreibung und Menge entsprechen und eine zufriedenstellende QualitĂ€t sowie, sofern zutreffend, die im Vertrag angegebene FunktionalitĂ€t, KompatibilitĂ€t und InteroperabilitĂ€t aufweisen. Die Produkte werden mit sĂ€mtlichem Zubehör und allen erforderlichen Anleitungen geliefert, einschließlich zur Installation. Die Produkte sind fĂŒr jene Zwecke geeignet, fĂŒr die Produkte der gleichen Art normalerweise verwendet werden. 
  2. Artikel 3.2: Falls zutreffend, liefert FastSpring alle Zubehörteile und Anleitungen, die Kunden aus dem EWR und dem Vereinigten Königreich nach vernĂŒnftigem Ermessen erwarten können. Die Produkte liegen in der entsprechenden Menge vor und weisen auch in Bezug auf FunktionalitĂ€t, KompatibilitĂ€t, ZugĂ€nglichkeit, KontinuitĂ€t und Sicherheit jene Eigenschaften und Leistungsmerkmale auf, die fĂŒr Produkte des gleichen Typs ĂŒblich sind und die der Verbraucher im EWR und im Vereinigten Königreich in Anbetracht der Beschaffenheit der Produkte und unter BerĂŒcksichtigung aller öffentlichen Äußerungen von FastSpring, insbesondere in der Werbung oder bei der Kennzeichnung, nach vernĂŒnftigem Ermessen erwarten kann, es sei denn, FastSpring hat die öffentlichen Äußerungen anderweitig geĂ€ndert oder berichtigt (In diesem Fall wĂ€ren die geĂ€nderten oder berichtigten Fassungen maßgeblich.). 

Wenn Sie Verbraucher mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich sind, können Sie weitere ausfĂŒhrliche Informationen hinsichtlich Ihrer Rechte auf der Website der BĂŒrgerberatung, www.adviceguide.org.uk, oder unter der Rufnummer 03454 04 05 06 einholen. Nichts in diesen Bedingungen beeintrĂ€chtigt Ihre gesetzlichen Rechte.

  1. Artikel 3.9. Wenn Sie zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Verbraucher mit Wohnsitz im EWR oder im Vereinigten Königreich sind, können Sie Ihre Bestellung ohne Angabe von GrĂŒnden innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Eingang der Bestellung bei uns oder nach unserer BestĂ€tigung der Bestellannahme, wie hierin vorgesehen, widerrufen. Dadurch sind sie dazu berechtigt, ein Widerrufsrecht gemĂ€ĂŸ den fĂŒr Verbraucher mit Wohnsitz im EWR und im Vereinigten Königreich geltenden Rechtsvorschriften auszuĂŒben.

Ihr Widerrufsrecht ist jedoch an verschiedene Bedingungen geknĂŒpft, die im Folgenden dargelegt werden:

3.9.1 Die Bedingungen des RĂŒcktrittsrechts lauten wie folgt: Das RĂŒcktrittsrecht kann in folgenden FĂ€llen nicht ausgeĂŒbt werden: 

3.9.1.1 Wenn die Verpackung des Produktes entsiegelt oder beschÀdigt wurde, wenn das Produkt benutzt wurde, und insbesondere wenn das Siegel einer Computerprogrammverpackung beschÀdigt wurde; oder 

3.9.1.2 wenn Sie ein entmaterialisiertes Produkt ĂŒber einen Link heruntergeladen haben und Sie wĂ€hrend des Bestellvorgangs ĂŒber Ihr Widerrufsrecht informiert wurden oder ausdrĂŒcklich darauf verzichtet haben, um mit der ErfĂŒllung des Vertrages zu beginnen; oder

3.9.1.3 wenn es sich um ein maßgeschneidertes oder personalisiertes Produkt handelt, das nach Ihren Weisungen entwickelt wurde.

3.9.2 Um Ihr Widerrufsrecht auszuĂŒben, können Sie uns entweder eine E-Mail an die folgende Adresse senden: cancellations_eu@FastSpring.com oder das ĂŒber den folgenden Link zur VerfĂŒgung gestellte Widerrufsformular verwenden: https://Fastspring.com/terms-use/cancellation-form-eu.

Wenn Sie Verbraucher mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich sind, können Sie zudem weitere Informationen und RatschlĂ€ge auf der Website der BĂŒrgerberatung, www.adviceguide.org.uk, oder unter der Rufnummer 03454 04 05 06 einholen.

3.9.3 Im Falle der AusĂŒbung des Widerrufsrechts mĂŒssen Sie (auf Ihre Kosten) alle angemessenen Vorkehrungen treffen, solange sich das Produkt in Ihrem Besitz befindet, und vor Ablauf der Widerrufsfrist die Produkte an unsere Adresse, bzw. an eine von uns angegebene Adresse zurĂŒcksenden oder uns die Produkte (in Übereinstimmung mit unseren Anweisungen an Sie) anderweitig zur Abholung zur VerfĂŒgung stellen.

3.9.4 Wenn Sie die Bestellung bereits bezahlt haben, erhalten Sie die RĂŒckzahlung innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab jenem Tag, an dem Sie uns von der AusĂŒbung des Widerrufsrechts in Kenntnis gesetzt haben oder an dem die zurĂŒckgesandten Produkte bei uns eingegangen sind. Es ist möglich, dass die Erstattung bereits frĂŒher erfolgt, sofern nachgewiesen werden kann, dass die Produkte bereits tatsĂ€chlich an uns zurĂŒckgesandt wurden.

3.9.5 Wenn Sie Kosten (z.B. Versandkosten) im Zusammenhang mit der Lieferung des Produktes bezahlt haben, werden Ihnen diese Kosten erstattet, vorausgesetzt, dass Sie zum Zeitpunkt der Bestellung die kostengĂŒnstigste Standardliefermethode unter den Ihnen vorgeschlagenen Lieferoptionen gewĂ€hlt haben. In diesem Fall erstatten wir die bezahlten Lieferkosten.

3.9.6 Alle sonstigen RĂŒcksendekosten im Zusammenhang mit der AusĂŒbung Ihres Widerrufsrechts gehen zu Ihren Lasten und können nicht erstattet werden.

3.9.7 Wir sind dazu berechtigt, den Erstattungsbetrag im Falle eines Wertverlustes der von Ihnen gelieferten und zurĂŒckgesandten Produkte zu reduzieren, wenn dieser Wertverlust auf Ihre Handhabung der Produkte bei der Lieferung zurĂŒckzufĂŒhren ist, es sei denn, diese Handhabung war zur Feststellung der Art, der Eigenschaften oder der Funktionsweise der Produkte erforderlich. Dies wĂ€re dann der Fall, wenn Sie die Produkte vor der RĂŒcksendung an uns benutzt haben. In sĂ€mtlichen FĂ€llen, in denen Sie die vorstehend genannten Regeln nicht einhalten (z.B. die Frist fĂŒr die AusĂŒbung des Widerrufsrechts, das Herunterladen der Produkte oder die Tatsache, dass die Produkte nicht mehr weiterverkauft werden können), nehmen wir keine Erstattung vor.

3.9.8 Falls Sie die Erbringung von Dienstleistungen durch uns bestellt haben und ausdrĂŒcklich den Zugang zu diesen Dienstleistungen vor Ablauf des Widerrufsrechts beantragt haben, akzeptieren Sie, dass wir, wie in unserer BestĂ€tigungs-E-Mail angegeben, im Falle der AusĂŒbung des Widerrufsrechts von Ihrer Erstattung jenen Betrag abziehen, welcher der Erbringung der Dienstleistungen durch uns vor der Mitteilung ĂŒber die AusĂŒbung des Widerrufsrechts entspricht, und zwar anteilig im Hinblick auf Ihre Nutzung der gesamten von Ihnen bestellten Dienstleistungen. Haben Sie jedoch die Dienstleistungen bereits in Anspruch genommen oder wurden sie vollstĂ€ndig erbracht, bevor Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht haben, erfolgt keine Erstattung. 

3.9.9 Weitere Informationen ĂŒber Ihre Rechte finden Sie unter consumersupport@fastspring.com. Wenn Sie Verbraucher mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich sind, können Sie weitere Informationen und RatschlĂ€ge auf der Website der BĂŒrgerberatung, www.adviceguide.org.uk, oder unter der Rufnummer 03454 04 05 06 einholen. 

  1. Artikel 5.3: FastSpring stellt sicher, dass die Verbraucher im EWR und im Vereinigten Königreich ĂŒber etwaige Aktualisierungen, einschließlich Sicherheitsaktualisierungen, informiert werden, die erforderlich sind, um die KonformitĂ€t der Produkte zu wahren, und die jene Verbraucher nach vernĂŒnftigem Ermessen erwarten können (in Anbetracht der Art und des Zwecks der Produkte sowie unter BerĂŒcksichtigung der UmstĂ€nde und der Art der Bedingungen), und zwar fĂŒr jenen Zeitraum, in dem die Produkte geliefert werden sollen, einschließlich der Lieferung als Teillieferungen oder in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum. Wenn der Verbraucher im EWR oder in Großbritannien die von FastSpring zur VerfĂŒgung gestellten Aktualisierungen nicht innerhalb einer angemessenen Frist installiert, haftet FastSpring nicht fĂŒr die KonformitĂ€tsmĂ€ngel, wobei FastSpring dazu verpflichtet bleibt, Informationen ĂŒber die VerfĂŒgbarkeit von Aktualisierungen und die Folgen einer Nichtinstallation zur VerfĂŒgung zu stellen. Werden Produkte ĂŒber einen bestimmten Zeitraum hinweg kontinuierlich geliefert, so mĂŒssen diese Produkte wĂ€hrend der gesamten Dauer dieses Zeitraums konform sein, und FastSpring haftet fĂŒr jegliche KonformitĂ€tsmĂ€ngel, die zum Zeitpunkt der Lieferung bestehen.
  2. Artikel 5.4: FastSpring ist seiner Verpflichtung zur Lieferung von Produkten an Verbraucherkunden nachgekommen, wenn (i) die Produkte oder ein fĂŒr den Zugriff oder das Herunterladen der Produkte geeignetes Mittel dem betreffenden Verbraucher oder einer vom Verbraucher zu diesem Zweck gewĂ€hlten physischen oder virtuellen Einrichtung zur VerfĂŒgung gestellt, bzw. zugĂ€nglich gemacht werden, (ii) die Produkte dem Verbraucher oder einer vom Verbraucher zu diesem Zweck gewĂ€hlten physischen oder virtuellen Einrichtung zugĂ€nglich gemacht werden.
  3. Artikel 6.1: FastSpring haftet fĂŒr die Nichtlieferung der Produkte gemĂ€ĂŸ Artikel 5.4 der Verkaufsbedingungen und gemĂ€ĂŸ den Bestimmungen dieses Nachtrags. Die Beweislast dafĂŒr, ob die Produkte in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen geliefert wurden, liegt bei FastSpring.
  4. Artikel 6.2: Eine Vertragswidrigkeit, die sich aus der fehlerhaften Integration der Produkte in die digitale Umgebung des Verbrauchers ergibt, gilt nicht als KonformitĂ€tsmangel der Produkte, wenn das Produkt fĂŒr die Integration vorgesehen war und diese Integration nicht in Übereinstimmung mit den von FastSpring bereitgestellten Integrationsanweisungen erfolgt ist. 
  5. Artikel 6.3: FastSpring haftet fĂŒr jeden KonformitĂ€tsmangel, der zum Zeitpunkt der Lieferung besteht. Die Beweislast dafĂŒr, dass die Produkte zum Zeitpunkt der Lieferung konform sind, liegt bei FastSpring, wenn der KonformitĂ€tsmangel innerhalb eines Jahres nach der Lieferung der Produkte offensichtlich wird („verborgener Mangel“), oder im Falle einer kontinuierlichen Lieferung, wenn der KonformitĂ€tsmangel wĂ€hrend jenes Zeitraums offensichtlich wird, in dem die Produkte gemĂ€ĂŸ den Bedingungen geliefert werden sollen. 

Die in diesem Absatz beschriebene Haftung gilt jedoch nicht, wenn FastSpring nachweist, dass die digitale Umgebung des Verbrauchers nicht mit den technischen Anforderungen fĂŒr die Produkte kompatibel war, auf die der Verbraucher hingewiesen wurde. In diesem Fall muss der Verbraucher mit FastSpring kooperieren, soweit dies angemessen möglich und notwendig ist, um festzustellen, ob die Ursache fĂŒr die Vertragswidrigkeit der Produkte in der digitalen Umgebung des Verbrauchers liegt. Die Mitwirkungspflicht ist eine vertragliche Verpflichtung, die dem Verbraucher obliegt. Die Verpflichtung zur Zusammenarbeit beschrĂ€nkt sich auf die technisch verfĂŒgbaren Mittel, die am wenigsten in die PrivatsphĂ€re eingreifen. Bei fehlender Mitwirkung liegt die Beweislast fĂŒr das Vorliegen einer Vertragswidrigkeit zum Zeitpunkt der Lieferung der Produkte, wie vorstehend aufgefĂŒhrt, beim Verbraucher. 

  1. Artikel 6.4: Bei einem Engpass oder bei Nichtlieferung darf der Verbraucher die Lieferung nicht sofort ablehnen, sondern muss FastSpring zur Lieferung der Produkte auffordern. Liefert FastSpring die Produkte nicht unverzĂŒglich oder nicht innerhalb einer von den Parteien ausdrĂŒcklich vereinbarten verlĂ€ngerten Frist, hat der Verbraucher das Recht, die Bestellung zu stornieren. Der Verbraucher kann sein Recht auf VertragskĂŒndigung durch eine ErklĂ€rung gegenĂŒber FastSpring ausĂŒben, in welcher er seinen Entschluss zur VertragskĂŒndigung zum Ausdruck bringt. 

Bei einer KĂŒndigung der Verkaufsbedingungen erstattet FastSpring alle im Rahmen der Bedingungen gezahlten BetrĂ€ge zurĂŒck. Im Falle von Teillieferungen der Produkte und der Zahlung des Preises ĂŒber einen bestimmten Zeitraum hinweg und falls die Produkte vor KĂŒndigung der Verkaufsbedingungen fĂŒr einen bestimmten Zeitraum konform waren, erstattet FastSpring nur den jeweiligen Teil des gezahlten Preises zurĂŒck, der jenem Zeitraum entspricht, in dem die Produkte nicht konform waren, sowie den Teil jenes Preises, den der Verbraucher im Voraus fĂŒr den Zeitraum gezahlt hat, der ohne die KĂŒndigung der Verkaufsbedingungen verbleiben wĂŒrde. FastSpring nimmt die RĂŒckerstattung unverzĂŒglich vor, in jedem Fall jedoch innerhalb von 14 Tagen nach jenem Datum, an dem FastSpring ĂŒber das Recht auf Preisminderung oder VertragskĂŒndigung informiert wurde. Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren, nimmt FastSpring die RĂŒckzahlung unter Verwendung derselben Zahlungsweise vor, die fĂŒr die Bezahlung des Produktes verwendet wurde. 

  1. Artikel 6.5: Bei einem Engpass oder bei Nichtlieferung darf der Verbraucher die Lieferung nicht sofort ablehnen, sondern muss FastSpring zuerst zur Lieferung der Produkte auffordern. Liefert FastSpring die Produkte nicht unverzĂŒglich oder nicht innerhalb einer von den Parteien ausdrĂŒcklich vereinbarten Nachfrist, so hat der Verbraucher das Recht, die Bestellung zu kĂŒndigen. Der Verbraucher kann sein KĂŒndigungsrecht durch eine ErklĂ€rung gegenĂŒber FastSpring ausĂŒben, in der er seine Entscheidung zur KĂŒndigung zum Ausdruck bringt. Bei einer KĂŒndigung erstattet FastSpring alle im Rahmen des Vertrages gezahlten BetrĂ€ge zurĂŒck. Im Falle von Teillieferungen der Produkte und der Zahlung des Preises ĂŒber einen bestimmten Zeitraum hinweg und falls die Produkte vor KĂŒndigung fĂŒr einen bestimmten Zeitraum konform waren, erstattet FastSpring nur den jeweiligen Teil des gezahlten Preises zurĂŒck, der jenem Zeitraum entspricht, in dem die Produkte nicht konform waren, sowie den Teil jenes Preises, den der Verbraucher im Voraus fĂŒr den Zeitraum gezahlt hat, der ohne die KĂŒndigung des Vertrages verbleiben wĂŒrde. FastSpring nimmt die RĂŒckerstattung unverzĂŒglich vor, in jedem Fall jedoch innerhalb von 14 Tagen nach jenem Datum, an dem FastSpring ĂŒber das Recht auf Preisminderung oder KĂŒndigung informiert wurde. Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren, nimmt FastSpring die RĂŒckzahlung unter Verwendung derselben Zahlungsweise vor, die fĂŒr die Bezahlung des Produktes verwendet wurde. 
  2. Artikel 7.1.2: FĂŒr den Fall, dass FastSpring die Produkte gemĂ€ĂŸ Artikel 5.4 der Verkaufsbedingungen und gemĂ€ĂŸ den Bestimmungen dieses Nachtrags nicht geliefert hat, muss der Verbraucher FastSpring diesbezĂŒglich informieren. Sollte FastSpring in diesem Fall die Produkte nicht unverzĂŒglich oder nicht innerhalb einer zwischen den Parteien ausdrĂŒcklich vereinbarten verlĂ€ngerten Frist liefern, so hat der Verbraucher das Recht, die Bestellung zu kĂŒndigen. Der Verbraucher ĂŒbt sein KĂŒndigungsrecht durch eine ErklĂ€rung gegenĂŒber FastSpring aus, in welcher er seine Entscheidung zur KĂŒndigung zum Ausdruck bringt. Bei einer KĂŒndigung erstattet FastSpring alle im Rahmen der Verkaufsbedingungen gezahlten BetrĂ€ge zurĂŒck. Im Falle von Teillieferungen der Produkte und der Zahlung des Preises ĂŒber einen bestimmten Zeitraum hinweg und falls die Produkte vor KĂŒndigung fĂŒr einen bestimmten Zeitraum konform waren, erstattet FastSpring nur den jeweiligen Teil des gezahlten Preises zurĂŒck, der jenem Zeitraum entspricht, in dem die Produkte nicht konform waren, sowie den Teil jenes Preises, den der Verbraucher im Voraus fĂŒr den Zeitraum gezahlt hat, der ohne die KĂŒndigung des Verkaufsbedingungen verbleiben wĂŒrde. FastSpring nimmt die RĂŒckerstattung unverzĂŒglich vor, in jedem Fall jedoch innerhalb von 14 Tagen nach jenem Datum, an dem FastSpring ĂŒber das Recht auf Preisminderung oder KĂŒndigung informiert wurde. Sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren, nimmt FastSpring die RĂŒckzahlung unter Verwendung derselben Zahlungsweise vor, die fĂŒr die Bezahlung des Produktes verwendet wurde. 
  3. Artikel 7.1.3: FastSpring ist darum bemĂŒht, die Produkte unverzĂŒglich nach Annahme der Bestellung und nach Abschluss des Vertrages zu liefern. Die Produkte mĂŒssen der jeweiligen Beschreibung und Menge entsprechen und eine zufriedenstellende QualitĂ€t sowie, sofern zutreffend, die im Vertrag angegebene FunktionalitĂ€t, KompatibilitĂ€t und InteroperabilitĂ€t aufweisen. Die Produkte werden mit sĂ€mtlichem Zubehör und allen erforderlichen Anleitungen geliefert, einschließlich zur Installation. Die Produkte sind fĂŒr jene Zwecke geeignet, fĂŒr die Produkte der gleichen Art normalerweise verwendet werden.
  4. Artikel 8.3: UNGEACHTET DES VORSTEHENDEN SCHRÄNKT NICHTS IN DIESEN BEDINGUNGEN UNSERE HAFTUNG IHNEN GEGENÜBER IN JENEM MASSE EIN, IN DEM EINE SOLCHE HAFTUNG NACH GELTENDEM RECHT NICHT AUSGESCHLOSSEN ODER BESCHRÄNKT WERDEN KANN. DIES UMFASST DIE HAFTUNG BEI TOD ODER PERSONENSCHÄDEN, DIE DURCH UNSERE FAHRLÄSSIGKEIT ODER DIE FAHRLÄSSIGKEIT UNSERER MITARBEITER, VERTRETER ODER SUBUNTERNEHMER VERURSACHT WURDEN, BEI BETRUG ODER ARGLISTIGEN TÄUSCHUNG SOWIE BEI VERLETZUNG IHRER GESETZLICHEN RECHTE IN BEZUG AUF DIE PRODUKTE.
  5. Artikel 11: Verbraucher aus dem EWR können den von der EuropĂ€ischen Kommission veröffentlichten Leitfaden zur Online-Streitbeilegung fĂŒr Verbraucher aus dem EWR unter den folgenden Links einsehen: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show– und https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show&lng=EN.

Es wird hiermit anerkannt, dass diese Bestimmungen fĂŒr Verbraucher mit Wohnsitz im Vereinigten Königreich nur insoweit gelten, als diese Verbraucher auf ihr Recht zur Beilegung von Streitigkeiten vor den fĂŒr ihren Wohnsitz zustĂ€ndigen Gerichten verzichten und sich mit der hier dargelegten Art der Streitbeilegung einverstanden erklĂ€ren, wobei anerkannt wird, dass Verbraucher auch das gesetzlich verankerte Recht haben können, sich nach dem Recht ihres Wohnsitzes an eine Schlichtungsstelle zu wenden, wobei FastSpring in diesem Fall die jeweilige gesetzlich vorgeschriebene Vorgehensweise einhĂ€lt. 

  1. Artikel 11.11: Verbraucher aus dem EWR können den von der EuropĂ€ischen Kommission veröffentlichten Leitfaden zur Online-Streitbeilegung fĂŒr Verbraucher aus dem EWR unter den folgenden Links einsehen: https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show– und https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/?event=main.home2.show&lng=EN.

Artikel 13: Sofern hierin nicht angegeben oder vorgesehen, geben diese Bedingungen keinen Anlass zu Rechten gemĂ€ĂŸ dem Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999, um eine Bestimmung dieser Bedingungen durchzusetzen.